Wanderausrüstung für eine Ätna-Tour

Wanderausrüstung für eine Ätna-Tour

Für Wanderungen auf dem Ätna empfehlen wir

  • bequeme Kleidung, die auch im Sommer vor allem oben an den Kratern eine wind- und regendichte Jacke und einen Pullover beinhalten sollte,
  • lange Hosen, im Sommer dünn und luftig, in kälteren Jahreszeiten möglichst dünne aber lange Unterhose und darüber feste, wasserdichte Hose,
  • Funktionsshirt,
  • Kappe oder Stirnband, Halstuch,
  • warme und dennoch bequeme Kleidung von Herbst bis Frühjahr, im Winter zwingend Handschuhe, Schal, Mütze und Grödel (einfache Steigeisen oder Halbsteigeisen),
  • Bergschuhe, mindestens aber bequeme Laufschuhe mit Funktionssocken; für Kraterbesteigungen unbedingt Bergschuhe, am besten mit viel Profil an der Sohle, da Asche und Lavasteine die Sohlen sehr beanspruchen,
  • Rucksack 20-30 l,
  • Getränke mind. 1,5 Liter für eine Tagestour,Karte
  • Proviant (Riegel, Nüsse usw.),
  • Müllbeutel,
  • Handy und ggf. Ersatzakku
  • Erste Hilfe-Päckchen mit Blasenpflastern und Rettungsdecke,
  • persönliche Medikamente,
  • Ausweis,
  • Kleingeld,
  • Taschentücher,
  • Sonnenschutz und
  • Sonnenbrille.

Dazu optional, aber wichtig, vor allem, wenn auf eigene Faust unterwegs:

  • Outdoormesser,
  • Telefon mit GPS und eingespeicherten Notrufnummern,
  • Stirnlampe,
  • Feuerzeug,
  • kleines Sitzkissen aus wasserdichtem Material,
  • Teleskop-Tourenstöcke (Diese werden bei geführten Touren teilweise gestellt.),
  • Karte, Wanderführer,
  • bei Touren an den Kratern eine Maske oder Halbmaske gegen giftige Gase.

Für geführte Ätna-Touren werden von den meisten Veranstaltern notwendige Ausrüstungen zur Verfügung gestellt. Dazu gehören Höhlenkits oder Helme zur Quad- und Buggyfahrt, Treckingschuhe oder Skiausrüstung nach Anfrage.

Fotos:
© Wanderausrüstung von maxmann,[CC0], Pixabay
© Weltkarte von ExplorerBob, [CC0], Pixabay