Taormina

Taormina

Taormina ist eine Stadt in der Provinz Messina, die Geschichte, Meer und Natur auf vorbildliche Weise verbindet und nicht umsonst eines der beliebtesten Reiseziele Siziliens ist. Es ist eine sehr schöne, elegante und typisch italienische Stadt und befindet sich nahe Messina 40 Kilometer nordöstlich des Vulkans Ätna. Neben dem Hauptort am Monte Tauro gibt es noch einige andere sehenswerte Städte an der Küste. Das ursprüngliche Zentrum von Taormina wurde auf einer Terrasse etwa 200 Meter über dem Meeresspiegel erbaut. Der Ort wurde im 19. und 20. Jahrhundert aufgrund der malerischen Landschaft, seines Klimas und historischer Sehenswürdigkeiten zu einem der wichtigsten Touristenzentren der Insel Sizilien. Seine bekanntesten Attraktionen sind das alte Theater mit dem malerischen Blick auf den Ätna und den Golf von Giardini-Naxos und die Insel Isola Bella vor der Küste. Der Monte Tauro, der zum Ionischen Meer hinabsteigt, bildet die besonderen Buchten der Küste und bietet einzigartige Ausblicke.

Sehenswertes in Taormina

Die heutige antike Stadt wurde im Mittelalter wiederaufgebaut, nachdem die Araber Taormina zerstört hatten. Die Strände von Taormina befinden sich in zwei kleinen Buchten. Südlich der Buchten von Mazzarò liegt Capo Taormina, ein Vorgebirge, das sich bis ins Meer erstreckt. Am Ende des Corso Umberto oder am Anfang sind die mittelalterliche Fassade und das barocke Tor die Hauptattraktionen. Das griechische Theater ist über einen Steigweg erreichbar. Der Palazzo Ciampoli ist der älteste Palast Taorminas und wird auch Palazzo Vecchio genannt. Die Kathedrale von San Nicolò, auch bekannt als die Kathedrale der Festung, befindet sich im Zentrum. Das antike Theater ist das zweitgrößte in Sizilien. Die Stadt ist auch bekannt für seine besonders bunten Karnevalsumzüge im Februar.

Ausflüge und Aktivitäten in Taormina

Taormina erhebt sich auf einer Terrasse 200 Meter über dem Meer, dahinter liegen die Berge des Landesinneren, unter denen der schneebedeckte Gipfel des Ätna hervorragt. Etwa 30 km südlich von Taormina erhebt sich dieser 3.000 m über dem Meeresspiegel. Das kleine Dorf Castelmola auf der Spitze des Hügels bietet einen Blick auf Taormina und den Ätna sowie eine Reihe von historischen Gebäuden. Die Felsschluchten der Gole dell’Alcantara wurden vom Fluss Alcantara bis zu 20 Meter tief in das Lavagestein des Ätna gegraben.

Um den Vulkan herum liegt der Regionalpark Parco dell’Etna mit einer typischen Flora und Fauna. Es gibt regelmäßige Tages- und Halbtagestouren zum Ätna und seinem Krater. Ein besonders komfortabler Ausflug ist eine Vulkanumrundung mit dem Mietwagen oder dem Zug. Ausflugsboote bieten zudem die Möglichkeit, von Taormina aus in die Nachbarorte Letojanni und Giardini-Naxos zu fahren.