Catania

Catania

Die an der sizilianischen Ostküste gelegene Stadt Catania zählt zu den 15 größten Städten Italiens. In der Umgebung der Hafenstadt findet man sowohl Berge als auch weite Flächen mit Flusstälern. Der Fluss Oase del Simeto mündet ganz in der Nähe der Stadt ins Meer. Catania ist direkt unterhalb von Europas größtem Vulkan, dem Ätna, gelegen. Im Laufe der Zeit wurde die Stadt mehrfach durch Vulkanausbrüche zerstört und wiederaufgebaut. Heute zählt Catania dank der vielen barocken Gebäude, die hier zu bewundern sind, zum UNESCO-Weltkulturerbe. Im Parco dell’Etna, ein Regionalpark bei Catania, lassen sich der Vulkan besichtigen, Wanderungen unternehmen und die wunderbare Flora und Fauna des Gebietes bestaunen. Der Massentourismus ist glücklicherweise bisher noch nicht hierher vorgedrungen. Dabei bietet Catania alles, was es für einen perfekten Städtetrip braucht. Auch Naturliebhaber kommen in der Region rund um Catania voll auf ihre Kosten. Strandurlauber finden an der Ostküste Siziliens viele Möglichkeiten zum Baden und Sonnen. Auch die felsigeren Abschnitte der Küste, die aus Lavagestein bestehen, geben ein beeindruckendes Bild ab und ziehen viele Besucher an.

Freizeitangebote in Catania

Die größte Attraktion ist der Vulkan Ätna, den man von Catania aus besichtigen kann. Man kann entweder auf eigene Faust mit der Seilbahn auf den Etna hinauffahren oder man besteigt ihn im Zuge einer geführten Tour. Nahe der quirligen italienischen Stadt Catania finden Urlauber auch zahlreiche Strände, an denen sich La Dolce Vita genießen lässt. Der mit Abstand beliebteste Badestrand ist der 18 Kilometer lange Strand „La Playa″. Aber auch die Badestrände „Riviera del Ciclopi″ und „Praiola″ sind sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen sehr beliebt. Spaß für Jung und Alt bietet der Freizeitpark „Etnaland″, der größte Wasserpark Siziliens. Neben zahlreichen Rutschen gibt es zum Beispiel auch eine Lasershow und verschiedene Themen-Becken.

Sehenswertes in Catania

Catania hat eine lange Geschichte und bietet seinen Besuchern eine wunderschöne barocke Altstadt. Der Baumeister Giovanni Battista Vaccarini baute die Stadt nach dem Vulkanausbruch von 1669 und einem einige Jahre später folgenden Erdbeben wieder auf. In Catania findet man beeindruckende Kirchen wie die Kathedrale von Catania, die Kirche San Benedetto oder das Benediktinerkloster San Nicola. Wer durch die vielen Gassen und Sträßchen schlendert, wird an zahlreichen wunderschönen barocken Palästen wie dem Palazzo Biscari, dem Palazzzo Valle oder dem Palazzo degli Elefanti vorbeikommen. Vor der Kathedrale auf der Piazza del Duomo befindet sich der Elefantenbrunnen, der als Wahrzeichen der Stadt Catania gilt. Auch kulturell Interessierte kommen in Catania auf ihre Kosten: Besonders sehenswert ist das Museo Diocesano, das Stadtmuseum in der Burg Ursino und die Museen des Komponisten Vincnezo Bellini und des Schriftstellers Giovanni Verga, die sich jeweils in deren Geburtshäusern befinden. Die Via Etna verläuft in Richtung des Vulkans und ist die Hauptstraße des Ortes. Das antike Amphitheater mit 16.000 Sitzplätzen, sowie das Römische Theater (an dessen Stelle sich früher eine griechische Akropolis befand) sind ebenfalls einen Besuch wert.

Ausflugsziele rund um Catania

Neben der Besichtigung des Vulkans und des Parco dell’Etna finden sich in der näheren Umgebung Catanias zahlreiche Ausflugsziele. Neben dem barocken Catania trifft man auf Sizilien bei einer Rundfahrt auf viele weitere hübsche Städtchen und charmante Dörfer. So ist zum Beispiel die Stadt Taormina ein beliebter Anlaufpunkt für Touristen. Vor allem Weintouren sind in der Region rund um Taormina sehr beliebt. Weitere Ausflugsziele sind Städte wie Savoca, Castelmola, Palermo oder Cefalù.